top of page
Datenschutzerklärung

gemäß Artikel 12 bis 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

SURFjobs FlexCo
FN 624561y
Altenberger Straße 69
4040 Linz
 

(im Folgenden „SURF“ genannt)

 

1. Datenschutzziele und rechtliche Grundlagen


1.1. SURFjobs FlexCO („SURF“) ist Betreiber einer Website sowie einer App für mobile Endgeräte (gemeinsam die „Plattform“) mit dem Zweck, Unternehmen („Unternehmen“) die Möglichkeit zu bieten ihr Unternehmen zu präsentieren, Video-Stelleinserate zu schalten sowie Bewerbungen zu erhalten und Jobsuchenden („Nutzern“) die Möglichkeit zu bieten, Informationen über neueste Berufsinformationen zu erhalten und bei Bedarf einen neuen Arbeitgeber zu finden. SURF stellt dazu die Website www.surfjobs.at und die von SURF erstellte App für Android und iOS zur Verfügung.


1.2. Die von SURF zur Verfügung gestellten Dienstleistungen und Services unterliegen österreichischem und europäischen Datenschutzrecht (insbesondere dem DSG und der DSGVO).


1.3. Eine Nutzung von Website und App von SURF ist grundsätzlich ohne zusätzliche Angabe personenbezogener Daten möglich.


1.4. Sofern besondere Services von SURF über deren Website in Anspruch nehmen genommen wird, könnte jedoch zusätzlich die Bearbeitung von Personendaten erforderlich werden. Ist eine solche zusätzliche Bearbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Bearbeitung keine anderweitige gesetzliche Grundlage, wird SURF dazu vorab die Einwilligung der betroffenen Person einholen.


1.5. Die Bearbeitung von Personendaten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, der E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer, erfolgt stets im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzvorgaben. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und bearbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner sollen betroffene Personen mit dieser Datenschutzerklärung über ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt werden.

2. Datenschutzbeauftragter

 

2.1. Verantwortliche im Sinne des Gesetzes ist SURFJobs FlexCo, FN 624561y, Altenberger Straße 69, 4040 Linz, Oberösterreich. Für Fragen oder zur Einholung sonstiger Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder zur Wahrnehmung von Rechten, kann der von SURF bestellte Datenschutzkoordinator kontaktiert werden:


Kontaktdaten:

Robert Hartl, LIT Open Innovation Center, Altenbergerstraße 69, 4040 Linz, +43 699 17307814

3. Rechtsgrundlage


3.1. SURF verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich im notwendigen Ausmaß aufgrund Einwilligung der betroffenen Personen gemäß Art 6 Abs 1 lit. a DSGVO, zur Erfüllung der mit betroffenen Personen geschlossenen Verträgen nach Art 6 Abs 1 lit. b DSGVO, zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen gemäß Artikel 6 Abs 1 lit. c DSGVO, sowie zur Wahrung berechtigter Interessen gemäß Artikel 6 Abs 1 lit. f DSGVO. Berechtigtes Interesse im Sinne des Artikel 6 Abs 1 lit. f DSGVO von SURF ist jedenfalls die Verarbeitung von Daten im Zuge der Vertragsdurchführung.

4. Datenverarbeitung beim Besuch der Website von SURF


4.1. Beim Aufrufen der Website www.surfjobs.at werden durch den auf dem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server der Website von SURF gesendet und gespeichert.


4.2. Der Besuch und das Verwenden der Website ist mit Cookies und ähnlichen Technologien verbunden. Die Verwendung der Website ist verbunden mit der Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer, dem Mobiltelefon oder einem anderen Endgerät platziert werden, wenn NutzerInnen oder Unternehmen die Webseite besuchen. Cookies dienen dazu, das Angebot der Plattform nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von SURF verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende des Seiten-Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Endgerät der Nutzer und Unternehmen gespeichert bis sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es SURF, den Browser der Nutzer und Unternehmen beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.


4.3. Folgende Informationen können dabei beim Besuch und der Verwendung der Website erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert werden:
• IP-Adresse des anfragenden Rechners
• Datum und Uhrzeit des Zugriffs
• Name und URL der abgerufenen Datei
• Internetseite von welcher der Zugriffs auf unsere Seite erfolgt ist (Referrer URL)
• verwendeter Browser/Versionen
• Internet Service Provider
• Geräteinformationen
• Betriebssystem

• Nutzer- & Website Verhalten
• Angesehener Inhalt & Anzeigen
• Cookie / Pixel Informationen
• Werbepartner IDs
• Ähnliche Informationen die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriff auf unsere informationstechnologischen Systeme
• gegebenenfalls weitere vom Nutzer oder Unternehmen angegebene Daten

5. Datenverarbeitung bei Nutzung der SURFjobs-App


5.1. Bei der Nutzung der SURFjobs-App können Nutzer und Unternehmer ein Profil erstellen und die App mit oder ohne Profil nutzen. Dabei können die unten angeführten Informationen abgefragt und in weiterer Folge in der App verarbeitet und zur Jobsuche verwendet werden. Nutzer haben bestimme Angaben zu machen und können zusätzlich noch freiwillig weitere Angaben machen (Optionale Filterkriterien = *). Die freiwilligen Angaben ermöglichen eine verbesserte Vermittlung der Stellenanzeigen an den jeweiligen Nutzer.

Folgende Informationen können dabei erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert werden:


Persönliche Angaben:
• Vorname
• Nachname
• Telefonnummer
• Geburtsdatum
• Standort
• Mobilfunk-Identifier
• E-Mail Adresse
• Ort
• Sprachen
• Arbeitsbewilligung für Österreich
• Foto
• gegebenenfalls weitere vom Nutzer oder Unternehmen angegebene Daten

Berufsbezogene Angaben:
• Bisherige Aus- und Weiterbildungen (Institution, Ort, Beschreibung und Dauer)
• Bisherige Berufserfahrung
• Zertifikate & Diplome (Titel, Institution, Ort, Beschreibung, Dauer)
• Skills
• Persönlichkeitstest
• gegebenenfalls weitere vom Nutzer oder Unternehmen angegebene Daten

6. Datenverarbeitung bei Anfrage über das Kontaktformular durch Unternehmen


6.1. Bei unverbindlichen Anfragen von Unternehmen benötigt SURF folgende Informationen, um zu wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können.


6.2. Folgende Informationen können dabei erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert werden:
• Vorname
• Nachname
• E-Mail
• Unternehmen/Institution und
• Nachricht
• gegebenenfalls weitere vom Nutzer oder Unternehmen angegebene Daten

7. Datenverarbeitung bei Nutzung der SURFjobs-App durch Unternehmen


7.1. Bei der Nutzung unserer SURFjobs-App können Unternehmen ein Profil erstellen.


7.2. Folgende Informationen können dabei erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert werden:
• Unternehmen (Firma)
• Anschrift
• Firmenbuchnummer
• UID
• Logo
• Unternehmensgrösse
• Anzahl der beschäftigten Lehrlinge im Unternehmen
• Branche

• URL Website
• Profil: Ansprechperson mit Vorname, Nachname und Funktion (ersichtlich für
• Kandidat/innen)
• Anschrift weiterer Unternehmensstandorte
• gegebenenfalls weitere Daten

7.3. Zusätzlich speichert SURF personenbezogene Daten von Unternehmen, die im Rahmen der laufenden Korrespondenz und Aktivität (E-Mails, Chatnachrichten, Kauf eines Paketes) zwischen SURF und dem jeweiligen Unternehmen gesammelt werden.

 


8. Verarbeitungszwecke und Personalisierung


8.1. Zweck der Plattform von SURF ist die Herstellung von Kontakt zwischen Arbeitgebern und stellensuchenden Arbeitnehmern sowie die Weitergabe von Informationen über neue Job- und Berufsorientierungsangebote.


8.2. Die durch jeden Nutzer zur Verfügung gestellten Informationen, insbesondere das Nutzerverhalten, werden durch SURF ausgewertet und verarbeitet, um eine bestmögliche Zuordnung der einzelnen Nutzer zu Unternehmen oder Stelleninseraten zu ermöglichen. Es können dabei bereits Daten beim Aufrufen der Website verarbeitet werden. Hat sich ein Nutzer auf SURF registriert, können dafür auch die im Nutzerkonto hinterlegten Daten herangezogen werden.

 

8.3. Die oben angeführten Daten werden zu diesen Zwecken verarbeitet, insbesondere aber auch zu folgenden Zwecken:
• Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus mit der Website sowie der App;
• Gewährleistung einer komfortablen Nutzung der angebotenen Dienstleistungen;
• Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
• zu weiteren administrativen Zwecken.

 


9. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte


9.1. SURF übermittelt persönliche Daten nicht an Dritte, außer zu den in dieser Datenschutzerklärung angeführten Zwecken. Insbesondere erfolgt eine Übermittlung persönlicher Daten an Dritte, wenn:

• die betroffene Person ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt hat. Eine Übermittlung von persönlichen Daten der Nutzer erfolgt insbesondere bei der Vermittlung von Stellenangeboten. Im Falle einer Bewerbung von einem registrierten Nutzer erhält ein inserierendes Unternehmen Einsicht in alle Daten, die im Profil des registrierten Nutzers gespeichert sind, sowie alle Angaben, die der Nutzer im Bewerbungsformular macht. Bei nicht registrierten Nutzern erhält das Unternehmen im Falle einer Bewerbung Einsicht in dieselben Daten, die jedoch im Bewerbungsformular anzugeben sind. ),

• dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe von Daten der betroffenen Person besteht,

• für den Fall, dass für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung für SURF besteht, sowie falls


• dies gesetzlich zulässig und für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Unternehmen und Nutzern erforderlich ist.

9.2. Außerdem verwendet SURF Dienste von Dritten, bei denen Daten von Nutzern und Unternehmen an Dritte weitergegeben werden können. Insbesondere verwendet SURF:


• Google Analytics: SURF verwendet Google Analytics auf deren Website. Google Analytics ist ein Webanalysedienst von Google Inc. Google Analytics verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers und Unternehmens spezifische, auf den Nutzern und Unternehmen bezogene Informationen zu speichern. Diese ermöglichen eine Analyse der Nutzung des Websiteangebotes von SURF durch Google. Die durch die Cookies erfassten Informationen über die Nutzung der Website (einschließlich der IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA anonymisiert übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der durchgeführten Anonymisierung sind keine Rückschlüsse auf die Identität möglich. Google nutzt die gesammelten Informationen, um die Nutzung unserer Websites auszuwerten, Berichte für SURF zu verfassen und andere diesbezügliche Dienstleistungen an SURF zu erbringen.

 

• Wix: SURF nutzt WIX zur Erstellung der eigenen Website. Es können dadurch aggregierte personenbezogene Nutzungsdaten erfasst werden, beispielsweise Browsing- und „Clickstream“-Aktivitäten von Nutzern auf den Diensten, Sitzungs-Heatmaps und Scrolls, nicht identifizierende personenbezogene Daten Nutzers bzgl. Gerät, Betriebssystem, Internetbrowser, Bildschirmauflösung, Sprach- und Tastatureinstellungen, Internetdienstanbieter, Verweis- und Ausstiegsseiten, Datum-/Zeitstempel usw.


• Moco: Surf nutzt Moco um Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben zu verarbeiten sowie zur Organisation des Betriebs, der Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung.

• Microsoft: SURF nutzt von Microsoft angebotene Produkte wie Outlook, um die Kommunikation mit Dritten abzuwickeln, insbesondere durch E-Mail und Azure um die App „SURFjobs“ digital zu hosten (Ort der Datenverarbeitung: Region West Europa). Es können dabei Kontaktdaten, Anmeldeinformationen, Demografische Daten, Zahlungsdaten, Daten über Lizenzen und Abonnements, Daten über die Interaktionen mit Microsoft Produkten, Nutzungsdaten von Inhalten, Suchvorgänge und Befehle, Sprachdaten, Text-, Eingabe- und Freihanddaten, Bilder, Kontakte und Beziehungen, Soziale Daten, Positionsdaten uvm an Microsoft weitergegeben werden. Für eine ausführliche Auflistung der betroffenen Kategorien personenbezogener Daten siehe https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

• Stripe: SURF nutzt Stripe, um die Abwicklung von Zahlungen zu erleichtern. Stripe bietet dafür einen Dienst namens „Link“ an, mit dem Kunden ihre Zahlungsmethoden bei Stripe hinterlegen können. Es können dabei Transaktionsdaten, Kontaktdaten, E-Mailadresse, Angaben zur Zahlungsmethode und zu Ausweisdokumenten weitergegeben werden.


• Ionos: SURF nutzt eine Dienstleistung der IONOS SE, um Web-Hosting der Firmen-E-Mail-Adresse zu ermöglichen. Dazu zählen alle E-Maildienstleistungen, einschließlich dem Anlegen, Konfigurieren und Löschen von E-Mailadressen. Es können dabei Bestandsdaten, Inhaltsdaten und Verkehrsdaten der Nutzer und Unternehmen an Ionos übermittelt werden.

10. Speicherdauer von personenbezogenen Daten


10.1. SURF speichert personenbezogene Daten grundsätzlich nur so lang, wie es für Verarbeitungszwecke oder aufgrund rechtlicher Anforderungen erforderlich ist, längstens bis zur Löschung des Nutzer- oder Unternehmenskontos.


10.2. Darüber hinaus speichert SURF personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, insbesondere wenn ein Nutzer oder Unternehmen Widerspruch nach Art 21 DSGVO eingelegt hat.

11. Auskunftsrecht nach Art 15 DSGVO


11.1. Jede betroffene Person hat das Recht Auskünfte zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zur betroffenen Person von SURF verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.


11.2. SURF behält sich vor, bei exzessiver Ausübung dieses Rechts ein angemessenes Entgelt zu verlangen.


11.3. Recht auf Berichtigung/Vervollständigung nach Art 16 DSGVO


11.4. Sollte SURF aus bestimmten Umständen Daten unrichtig bzw. unvollständig verarbeiten, hat jede betroffene Person das Recht von SURF die Berichtigung bzw. die Vervollständigung dieser Daten zu verlangen.

 


12. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Art 17 DSGVO


12.1. Unter bestimmten Voraussetzungen kann jede betroffene Person von uns SURF verlangen, personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen. Diese Voraussetzungen sind:


12.2. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie SURF erhoben hat, nicht mehr notwendig.


12.3. Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zur Datenerhebung widerrufen und verlangt, dass die Daten gelöscht werden.


12.4. Personenbezogenen Daten der betroffenen Person wurden unrechtmäßig verarbeitet.


12.5. Aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder österreichischem Recht sind personenbezogene Daten zu löschen.

 


13. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art 18 DSGVO


13.1. Betroffene Personen können unter folgenden Voraussetzungen von SURF die Einschränkung der Verarbeitung verlangen:


13.2. Wenn die betroffene Person die Richtigkeit der von SURF verarbeiteten personenbezogenen Daten bestreitet. Da SURF für die Überprüfung der Richtigkeit 3 Wochen benötigt, wird für diesen Zeitraum die Verarbeitung eingeschränkt.


13.3. Wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einer betroffenen Person unrechtmäßig ist, diese eine Löschung der Daten abgelehnt hat und stattdessen eine Einschränkung der Nutzung verlangt.

13.4. Wenn SURF personenbezogene Daten zur Zweckerfüllung nicht mehr benötigt, die betroffene Person jedoch diese Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.


13.5. Wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat. Jedoch nur so lange, bis feststeht, ob die berechtigten Interessen von SURF an der Verarbeitung der Interessen der betroffenen Person überwiegen.


13.6. SURF wird die ihr gegenüber geltend gemachten Gründe für die Einschränkung prüfen. Sollte sich daraus ergeben, dass die Voraussetzungen für eine Einschränkung nicht (mehr) vorliegen, ist SURF berechtigt, die Einschränkung der Verarbeitung aufzuheben.

 


14. Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art 20 DSGVO


14.1. Jede betroffene Person ist berechtigt, die an SURF zur Verfügung gestellten Daten zu beziehen und durch SURF (soweit dies technisch machbar ist) an einen anderen Verantwortlichen übertragen zu lassen.

 


15. Widerspruchsrecht nach Art 21 DSGVO


15.1. Die von SURF vorgenommene Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist auf Grund berechtigter Interessen, dem Geschäftsbetrieb, erforderlich. Aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation einer betroffenen Person ergeben, kann diese gegen eine solche Verarbeitung Widerspruch erheben.


15.2. Ein Widerspruch nach Art 21 DSGVO hat folgende Auswirkung auf die Leistungserbringung von SURF:

• Bei Unternehmen führt es dazu, dass SURF die Dienste nicht mehr ausführen kann. Sie können das Produkt nicht mehr nutzen.
• Bei Nutzern führt es dazu, dass diese einen eingeschränkten Zugang zu den Leistungen haben.

15.3. Diese Auswirkungen gelten nicht als Nichterfüllung der vertraglichen Verpflichtungen von SURF gelten.

16. Widerruf der Einwilligung zu einer Datenverarbeitung


16.1. Jede betroffene Person hat das Recht, die gegenüber SURF abgegebene Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht. SURF ist gegebenenfalls berechtigt bzw. verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten aufgrund gesetzlicher oder kollektivvertraglicher Vorgaben für einen über den Zeitpunkt des Widerrufs hinausgehenden Zeitraum zu verarbeiten.

17. Beschwerderecht nach Art 77 DSGVO


17.1. SURF hat als für die Bearbeitung Verantwortliche zahlreiche technische und organisatorische Massnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über Website und App bearbeiteten Personendaten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.


17.2. Für den Fall, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einer betroffenen Person gegen datenschutzrechtliche Vorgaben verstößt, kann jede betroffene Person bei der Datenschutzbehörde Beschwerde einbringen.


Die Adresse lautet: Österreichische Datenschutzbehörde Barichgasse 40-42 1030 Wien

Unsere Bedingungen über die Auftragsdatenverarbeitung gemäß Artikel 28 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können Sie hier downloaden:

bottom of page